Einfluss von Alkohol auf den Blutdruck

Einfluss von Alkohol auf den Blutdruck Viele Menschen sind sich nicht darüber im Klaren, dass ein hoher Blutdruck auch durch Alkohol bedingt sein kann. Bereits sehr geringe Mengen davon genügen aus, um ernsthafte gesundheitliche Folgen nach sich zu ziehen – wir erklären, worauf Sie bei diesem Thema achten müssen. Gesundheitliche Gefahr aus der Flasche: So […]
Weiterlesen…

 

Einfluss des Alters auf den Blutdruck

Einfluss des Alters auf den Blutdruck Vor wenigen Jahren herrschte unter der Bevölkerung die Meinung vor, ein erhöhter Blutdruck im Alter sei gut. Wenn die Gefäße verkalken, sei dieser erforderlich, hieß es, da auf diese Weise eine ausreichende Durchblutung der Organe sichergestellt sei. Das gehört in den Bereich der Mythen. Bluthochdruck bei älteren Menschen bedarf […]
Weiterlesen…

 

Einfluss von Salz auf den Blutdruck

Salz wirkt nicht nur desinfizierend, es beeinflusst auch den Blutdruck. In welcher Weise und wie der Effekt positiv genutzt werden kann, erklärt folgender Text. Zu viel Salz erhöht Blutdruck Wer zu viel Salz zu sich nimmt, riskiert einen zu hohen Blutdruck. Im Detail entzieht Kochsalz dem Körper Wasser, welches den Zellen entnommen und dadurch zu […]
Weiterlesen…

 

Einfluss von Sport auf den Blutdruck

Einfluss von Sport auf den Blutdruck Hoher Blutdruck, Hypertonie im Fachjargon, ist eine Krankheit, die behandelt werden muss. Dies geschieht zum Teil mit Medikamenten, zum Teil kann man den Blutdruck aber auch im Alltag senken. Sport kann hohen Blutdruck senken, manchmal sogar Medikamente ersetzen. Wenn der Körper angestrengt oder erregt ist, dann steigt der Blutdruck […]
Weiterlesen…

 

Rauwolfia

Die Pflanze, deren lateinische Bezeichnung Rauwolfia lautet, wird auch indische Schlangenwurzel genannt. Beheimatet in Asien findet sie traditionell Anwendung als Heilpflanze, insbesondere auch in der ayurvedischen Medizin. Ein Augsburger Arzt und Botaniker namens Leonhard Rauwolf stand für den Namen dieser zu den Hundsgiftgewächsen gehörenden Pflanze Pate. Der französische Botaniker Plunier nannte das Gewächs 1703 Rauwolfia […]
Weiterlesen…

 

Brennessel

Die Brennnessel (Urtica dioica und Urtica urens) ist im Garten kein gern gesehener Gast. Denn dort wird die wehrhafte Pflanze als Unkraut angesehen, welches sich unglaublich schnell vermehrt. Die große Brennnessel kann die erstaunliche Höhe von 1,5 Metern erreichen, ihre Blätter sind gezähnt und am vorderen Ende zugespitzt. Sie blüht in den Monaten Juli bis […]
Weiterlesen…

 

Ginseng

Ginseng ist eine Pflanzenart die hauptsächlich in den Gebirgs- und Waldregionen Koreas und im nordöstlichen China vorkommt. Inzwischen wird sie jedoch aufgrund ihrer Anwendung im medizinisch-pharmazeutischen Produkten weltweit kultiviert. Denn seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde Ginseng aufgrund seiner nachgewiesenen Wirkungen als Heilpflanze von der Schulmedizin anerkannt. Ginseng zählt zu den sogenannten Adaptogenen. Diese helfen […]
Weiterlesen…

 

10 schnelle Tipps für einen niedrigeren Blutdruck

1. Regelmäßig frisches Obst und Gemüse auf den Speiseplan setzen Viele Vitamine, Ballaststoffe, Kalzium und andere wertvolle Mineralien, die den Blutdruck senken, liefert frisches Obst und Gemüse. Am besten aus dem eigenen Garten. Wer vorhat, seinen Blutdruck auf diese Weise zu senken, nimmt im Idealfall täglich mehrere Portionen zu sich. 2. Knoblauch, Sellerie und Zwiebeln […]
Weiterlesen…

 

Weißdorn

Der Weißdorn (auch die Weißdorne) ist ein Strauch der Kernobstgewächse in der Gruppe der Rosengewächse der in den gemäßigten Klimazonen der Nordhalbkugel in Wäldern und Büschen natürlich vorkommt. Verbreitungsschwerpunkt des Weißdorns ist Nordamerika, insbesondere das östlichen Nordamerika. Neben der zum wissenschaftlichen Standard gewordenen Bezeichnung Weißdorn gibt es landläufig eine Vielzahl von anderen deutschen Namen wie […]
Weiterlesen…

 

Rosmarin

Der Rosmarin ist eine immergrüne Strauchpflanze, die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt. Der zweite Teil des Namens „-marin“ deutet auf die Affinität zum Meer hin. „Ros-“ bedeutet in diesem Zusammenhang Tau. Der Rosmarin ist also der „Tau des Meeres“. Nach Mitteleuropa kam diese Pflanze durch Reisende und Seefahrer etwa im 14. Jahrhundert. Der aromatisch duftende […]
Weiterlesen…