Einfluss von Salz auf den Blutdruck

Salz wirkt nicht nur desinfizierend, es beeinflusst auch den Blutdruck. In welcher Weise und wie der Effekt positiv genutzt werden kann, erklärt folgender Text.

Werbung

Zu viel Salz erhöht Blutdruck

Wer zu viel Salz zu sich nimmt, riskiert einen zu hohen Blutdruck. Im Detail entzieht Kochsalz dem Körper Wasser, welches den Zellen entnommen und dadurch zu einer Volumenvergrößerung führt. Dadurch wiederum, steigt der Blutdruck an. Nachgewiesen wurde dies auch in Studien, in welchen gesunde Personen über einen längeren Zeitraum weniger Salz eingenommen haben. Das Ergebnis war ein niedrigerer Blutdruck und damit einhergehend auch ein gesteigertes Wohlbefinden. Salz wirkt sich also direkt auf den Blutdruck aus und ist damit ein wichtiger Faktor einer gesunden Ernährung. Auch dies wurde in verschiedenen Studien belegt.

Salz - in Maßen genießen

Salz – für einen niedrigeren Blutdruck in Maßen genießen

Hoher Salzkonsum und seine Folgen

Mindestens ein Drittel der Bevölkerung nimmt zu viel Salz ein. Das ist das Ergebnis einer Studie, die den täglichen Idealwert von etwa drei Gramm, mit der tatsächlichen Salzaufnahme in den Industrieländern verglichen hat. Diese beträgt sechs bis zehn Gramm täglich, wer viele Fertiggerichte und Snacks verzehrt, nimmt sogar noch mehr auf. Besonders problematisch ist dies, da Salz das Gehirn und die Ausschüttung verschiedener Hormone unmittelbar beeinflusst. So führt ein erhöhter Salzkonsum zu einer gesteigerten Freisetzung von Vasopressin, ein Hormon, welches den Blutdruck erhöht und damit Herz-Kreislauf-Erkrankungen bedingt. Gefährdet sind vor allem salzsensitive Menschen.

Salzsensitive und salzresistente Menschen

Wie eine Studie des US-amerikansichen Penn State College of Medicine ermittelt hat, beeinflusst Salz den Blutdruck nicht bei allen Menschen in gleichem Umfang. Salzsensitive Menschen sind gefährdet, salzresistente Menschen dagegen nicht, da die entsprechende Hormondrüsen im Gehirn anders aufgebaut sind. Generell gilt jedoch: Zu viel Salz wirkt sich negativ auf den Körper und speziell den Blutdruck aus. Vermeiden lässt sich dies durch spezielle Diäten, die Verwendung von Kräutersalz statt Meersalz und den Verzicht auf Fertiggerichte und besonders salzhaltige Lebensmittel.

0 Kommentare zu “Einfluss von Salz auf den Blutdruck

  1. Hallo,
    WAS kann man tun bei extrem niedrigen Blutdruckwerten bis zu 87 / 30 ??
    ( der Puls ist in etwa normal: 58-62.)
    * 3-5g Salz essen/d ?
    * Fehlt es evtl.an Spurenelementen, wie z.B.: Bor?

    Wie weit kann der Blutdruck überhaupt noch abfallen?
    Danke für jede hilfreiche Antwort..

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.