Rosmarin

Der Rosmarin ist eine immergrüne Strauchpflanze, die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt. Der zweite Teil des Namens „-marin“ deutet auf die Affinität zum Meer hin. „Ros-“ bedeutet in diesem Zusammenhang Tau. Der Rosmarin ist also der „Tau des Meeres“. Nach Mitteleuropa kam diese Pflanze durch Reisende und Seefahrer etwa im 14. Jahrhundert.

Werbung

Der aromatisch duftende Strauch wächst das ganze Jahr über, ist jedoch in kälteren Regionen nicht winterhart. Die Zweige, die als Küchenkräuter und zur Herstellung von ätherischen Ölen Verwendung finden, können das ganze Jahr über geerntet werden.

Das in seinem Geruch ein wenig an Kampfer und Eukalyptus erinnernde Rosmarinöl ist bis heute noch Bestandteil des originalen Kölnisch Wassers und wurde früher auch zur Herstellung diverser anderer Duftwässer verwendet.

Wie wirkt Rosmarin gegen zu niedrigen Blutdruck?

Die Inhaltsstoffe, die den Rosmarin als Heilpflanze interessant machen, sind ebenfalls in den ätherischen Ölen enthalten. Es handelt sich hierbei hauptsächlich um Rosmarinsäure, Campher, Bitterstoffe und Flavonoide. Der Rosmarin kann bei den verschiedensten Erkrankungen und Symptomen angewendet werden. Unter anderem ist er nützlich bei Verdauungsstörungen,

410px-259_Rosmarinus_officinalis_L

Rosmarin als Heilpflanze

Blähungen, bei Gicht und Rheuma. Sowohl Tees aus der Pflanze, als auch Bäder, Einreibungen und Umschläge finden in der Heilkunde Anwendung. Rosmarin hat ebenfalls eine starke antibakterielle Wirkung. Am bekanntesten ist er als die Durchblutung förderndes Mittel.

Rosmarinbäder bringen den Kreislauf in Schwung, die Tees regen die Durchblutung an, ebenso die ätherischen Öle, wenn sie als Tropfen eingenommen werden. Diese Wirkung prädestiniert den Rosmarin auch als pflanzliches Mittel bei zu niedrigem Blutdruck. Besonders Frauen sind des öfteren von diesem Leiden betroffen, welches mit Schwindelgefühlen oder sogar Ohnmachtsanfällen einhergeht.

Einige Tropfen Rosmarinöl regen den Kreislauf an und bringen die Durchblutung wieder in Ordnung, so dass alle wichtigen Organe mit genügend Blut versorgt werden. Wenn der niedrige Blutdruck von längerer Dauer ist, dann können täglich ein bis zwei Tassen Rosmarintee Abhilfe schaffen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.